Posted on

Aptychenstudien I. Über die Aptychen im Allgemeinen by Trauth F. PDF

By Trauth F.

Show description

Read or Download Aptychenstudien I. Über die Aptychen im Allgemeinen PDF

Best german books

Download e-book for kindle: Das Publikum der Gesellschaft: Inklusionsverhältnisse und by Nicole Burzan

Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft hat die Soziologie von Anfang an beschäftigt. Dieses Buch bietet einen neuen theoretischen und empirischen Ansatz zur Erfassung dieses Verhältnisses. Im Mittelpunkt stehen dabei die Publikumsrollen der Individuen. Dieses ist etwa sufferer im Gesundheitssystem, Angeklagter im Rechtssystem, Zeitungsleser im method der Massenmedien oder Wähler im politischen process.

Additional resources for Aptychenstudien I. Über die Aptychen im Allgemeinen

Example text

Anders steht allerdings die Sache, wenn die Aptychenschalen dünn und die Facetten demgemäß schmal und nicht mehr deutlich durch „Kanten" von der Konvexfläche abgehoben erscheinen. In solchen Fällen wird man natürlich weniger oder überhaupt nicht mehr die Notwendigkeit empfinden, die Selbständigkeit der besagten „Kanten" und „Ränder" zu betonen und in der Praxis — bei der Beschreibung derartiger Klappen — mit der Anwendung des letzteren Terminus („Intern-, Lateral-, Extern-, Symphysenrand") allein das Auslangen finden.

Anaptychen sind, den überlieferten Resten nach zu schließen, sehr z a r t gewesen, und das gleiche gilt offenbar auch im Wesentlichen für die Anaptychen des älteren Lias. Mit den oberliasischen Cornaptychen setzt dann eine gewisse, wenn auch noch sehr bescheidene D i c k e n z u n a h m e ein (durch Verkalkung der berippten Oberschichte), die dann bei den Lamellaptychen des höheren Jura 1 und Neokom immer weiter fortschreitet. Unter den letzteren ist es namentlich der Formenkreis des Aptychus angulicostatus, dessen atn Wirbel freilich noch relativ schwache Schale in der M argmal region höchst auffällige Stärke erlangen kann.

C o x, 1926, Taf. XXIV) eine dornige Warzenbildung. Bezüglich der l a m e l l ä r e n S k u l p t u r a r t wäre noch zu bemerken, daß deren Rippen häufig - - zumal bei den jurassischen und neokomen „Lamellaptychen" — eine sogenannte „i m b r i k a t e" Stellung aufwcisen, indem sie sich mit einem gegen den Lateral-, rcsp. Externrand gerichteten Hauptabfall, Dachziegel- oder -schindeirclhen vergleichbar, an einander schließen, so daß sich jede später zugewachsene Rippe über die früher gebildete legt (vgl.

Download PDF sample

Aptychenstudien I. Über die Aptychen im Allgemeinen by Trauth F.


by Charles
4.3

Rated 4.68 of 5 – based on 42 votes